Technologieforum

Jenoptik plant neue Reinraum-Fab

Um seine Produktionskapazitäten zu erweitern, will Jenoptik am Standort Dresden in ein modernes Fertigungsgebäude sowie in einen Bürokomplex investieren. Damit reagiert das Unternehmen eigenen Angaben zufolge auf den wachsenden Bedarf an Optiken und Sensoren für die Halbleiterindustrie. „Mit unserer Investition sichern wir unser weiteres Wachstum und stärken unsere Position als verlässlicher Ausrüster der globalen Chipindustrie“, kommentiertStefan Traeger, Vorstandsvorsitzender bei Jenoptik, das Vorhaben.

Seit 2007 ist der Photonikkonzern in Dresden präsent und dort Teil eines Netzwerks aus Forschungsinstituten und Industriepartnern. Jenoptik entwickelt und produziert in Dresden optische Komponenten mit lithografischen Verfahren sowie Präzisionssensormodule.

Die Planungen für das Reinraumgebäude und den Bürokomplex sollen noch in diesem Jahr zur Genehmigungsreife geführt werden. Der Baubeginn ist dann für die 2. Jahreshälfte 2022 geplant, und Anfang 2025 soll die Produktion in der neuen Fabrik starten. Bereits im Mai dieses Jahres hat Jenoptik ein 24 000 m2 großes Grundstück im Airportpark Dresden erworben.

Quelle: https://www.jenoptik.com
Bild: Jeibmann Photographik, Torsten Proß