Technologieforum Laser Photonik

Edmund Optics: Produktionserweiterung und neuer LDT-Prüfstand

Sponsored Post – Edmund Optics, ein weltweit führender Hersteller von Laseroptik-Beschichtungen, -Komponenten und -Baugruppen, die für Hochleistungs-Lasersysteme optimiert sind, investiert weiter in seine Laseroptik-Fertigung und -Angebote und hat kürzlich seine Niederlassung in Oldsmar, FL, USA, erweitert. Das brandneue, hochmoderne 3.100 m2 große Laseroptikzentrum ist auf die Herstellung einer Vielzahl optischer Komponenten mit hohen Laserzerstörschwellen vom UV- bis zum fernen IR-Bereich ausgerichtet.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem neuen Werk in Florida unsere Fertigungsmöglichkeiten und -kapazitäten für Laseroptiken erheblich erweitern können“, erklärt Marisa Edmund, Vorstandsvorsitzende und Chief Marketing & Sales Officer bei Edmund Optics. „Mit mehr als 30 Jahren regionaler Präsenz und weltweiter Expertise in Design, Fertigung und Anwendungen sind wir gut gerüstet, um der Kundennachfrage nach immer hochwertigeren Laseroptiken gerecht zu werden.“

Darüber hinaus erweitert dieses Werk die Laseroptik-Fertigungskapazitäten von Edmund Optics in den Bereichen Laserkristall- und Laserglasbearbeitung, Politur, Messtechnik, Inspektion und Prüfung und beschäftigt etwa 50 Mitarbeiter, viele davon ausgewiesene Experten in Laseroptik. Die Entwicklungs- und Fertigungsingenieure bei Edmund Optics sind spezialisiert auf komplexe Beschichtungen mit hoher Laserzerstörschwelle und auf die Entwicklung von fertigungsgerechten Lösungen.

„Unsere Kunden stehen für uns immer an erster Stelle. Dies zeigen wir jeden Tag, indem wir zuverlässige Laseroptiken herstellen, die den speziellen Kundenspezifikationen und -bedürfnissen entsprechen“, erklärt Dr. Stefaan Vandendriessche, Leiter des Geschäftsbereichs Laseroptik bei Edmund Optics. „Mit diesem neuen Werk und durch unsere erweiterten Entwicklungs-, Fertigungs- und Montagekapazitäten können wir innovative Anwendungen noch besser unterstützen.“

Ingenieure von Edmund Optics, wie z. B. Dr. Matthew Dabney, Principal Laser and R&D Engineer, sind aktiv an der Entwicklung eines neuen LDT-Prüfstandards beteiligt und bauen außerdem einen firmeninternen Prüfstand auf, der Tests gemäß den ISO-Standards 21254-1, -2, -3 und -4 sowie neueren Parametern und Protokollen des Optics and Electro-Optics Standards Council Task Force 7 (OEOSC-TF7) erlaubt. Durch diese firmeneigene Testmethode ist Edmund Optics in der Lage die hergestellten Optiken mit einem hohen Maß an Wiederholbarkeit zu vermessen und die angegebenen LDT-Spezifikationen genau zu verifizieren. Über einen solchen Prüfstand sind außerdem regelmäßige und schnelle Tests möglich, die in die Produktion zurückgespielt werden können, um eine zuverlässig hochwertige Fertigung von Laseroptiken aufrechtzuerhalten.

Mehr über die Fähigkeiten von Edmund Optics im Bereich Laseroptik, über Messtechnik, Verfahren, Expertise und Ressourcen erfahren Sie auf der neuen Laseroptik-Webseite www.edmundoptics.de/lo.



LinkedInYoutube