Technologieforum

Ophir BeamWatch Integrated 500

Kritische Laser­parameter in der Produktion messen

Das industrielle Strahlcharakterisierungs-System Ophir BeamWatch Integrated 500 ist ein vollautomatisiertes, berührungsloses Messgerät für Anwendungen in der Automobilindustrie. Es eignet sich insbesondere zur Überprüfung von Singlemode-Faserlasern mit Fokuslängen von bis zu 500 mm, wie sie beim Batterieschweißen häufig verwendet werden. Das Gerät kombiniert Strahlprofil- und Leistungsmessung in einem kompakten, robusten und eigenständigen System. Das System eignet sich für unterschiedliche Arten von Schweißköpfen und bietet verschiedene industrielle Schnittstellen (Profinet, EtherNet/IP und CC-Link), die eine Integration in Produktions-Netzwerke und automatisierte Produktlinien ermöglichen.

Strahlparameter in Echtzeit gemessen

Erfasst und analysiert werden Strahlparameter von industriellen Lasern mit Wellenlängen zwischen 980 und 1080 nm und einer Leistung zwischen 500 W und 10 kW (bis 30 kW auf Anfrage). Das Messgerät liefert selbst bei Laserstrahlen, die aufgrund ihrer hohen Leistung Schäden verursachen würden, Messergebnisse in Echtzeit. Dazu erfassen die BeamWatch-Messgeräte die Rayleigh-Streuung des Laserstrahls und ermitteln daraus zentrale Laserparameter wie Fokusshift, Fokusbreite und -lokation, M2, Divergenz, Strahlparameterprodukt, Rayleigh-Länge sowie den Strahlneigewinkel. Jede Interaktion mit dem Laserstrahl wird vermieden, der Verschleiß des Messgeräts und damit auch der Wartungsbedarf minimiert. Zusätzlich wird die Laserleistung mit einem integrierten Leistungsmessgerät ermittelt.

Trendfunktion für vorausschauende Wartung

Alle Parameter werden angezeigt und gespeichert, Trenddiagramme basierend auf den Daten liefern Hinweise für die vorausschauende Wartung. Zusätzlich lassen sich Toleranzen und Grenzwerte festlegen, um bei Bedarf korrigierend in den Prozess einzugreifen. Verschmutzt beispielsweise ein Schutzglas über die Zeit, nimmt der Fokusshift zu; damit sinkt die Leistungsdichte auf der Arbeitsebene, es kommt zu fehlerhaften Schweißungen. Die Trendfunktion zeichnet die Veränderungen der Fokuslage auf und löst rechtzeitig einen Alarm aus, sobald der Fokus den festgelegten Grenzwert überschreitet. Das Schutzglas kann dann gereinigt und ausgetauscht werden, bevor fehlerhafte Teile entstehen.

Quelle und Foto: www.ophiropt.de