Technologieforum

Erhöhte Produktions­kapazität im Bereich Spezial­fasern

LWL-Sachsenkabel, deutschen Hersteller von LWL-Verkabelungssystemen, hat mit einer neuen Fertigungsstätte die Produktionskapazitäten im Bereich Spezialfasern für Industrie, Medizin und naturwissenschaftliche Forschung erhöht. Damit reagiert das Unternehmen auf die nach eigenen Angaben stark ansteigende Nachfrage an kundenindividuellen faseroptischen Lösungen für Laser- und Labortechnikapplikationen sowie Medizin, Spektroskopie und Sensorik.

Das etwa 1000 qm große Werk erlaubt eine Aufstockung der Stückzahlen des Sortiments an Bare Fibers, Faserbündeln, Glasfasern mit speziellem Coating sowie individuellen Konfektionen von Multi- und Singlemode-Spezialfasern über Fasern mit kundenspezifischen Schutzschläuchen, Multimode-Laserkabel mit freistehenden Fasern und Produkte mit hohen Reinheitsanforderungen bis hin zu konfektionierten PM-Fasern im Singlemodebereich. Zudem ermöglicht die vergrößerte Produktionsfläche laut Unternehmen eine höhere Flexibilität in der Serienfertigung – von der Entwicklung und Montage von Prototypen bis hin zur Umsetzung von Kleinserien.

Weitere Informationen zu den Spezialfasern

Quelle und Bild: www.sachsenkabel.de