Technologieforum

Produktions­effizienz und Kosten­bewusstsein in der Laserlohn­fertigung

Sponosred Post – Die 3D-Micromac AG ist der führende Spezialist für Lasermikrobearbeitung und hauptsächlich am Markt bekannt als Hersteller von Lasersystemen.

Im vor kurzem neugegründeten Geschäftsbereich der Laser-Lohnfertigung bietet das Unternehmen sowohl die kundenspezifische Entwicklung von Laserprozessen als auch die Lohnfertigung von Bauteilen für Klein- und Großserien an.

Der Fokus liegt auf der Bearbeitung nahezu aller Materialien mittels Kurzpuls- und Ultrakurzpulslasern sowie kurzwelligen UV-Lasern, inklusive Excimer- und DPSS-Technologien. Die Laserlohnfertigung findet dabei ausschließlich auf Lasermaschinen der 3D-Micromac statt. Je nach Anforderung stehen dafür im Applikationszentrum sowohl industrielle Lasersysteme als auch adaptierbare Entwicklungsanlagen zur Verfügung. In Kombination mit verschiedensten Strahlquellen führender Laserhersteller und dem Know-how erfahrener Prozess-Ingenieure werden vor Ort technisch und qualitativ hochwertige Bauteile exakt nach Kundenwunsch gefertigt. Produktionseffizienz und Kostenbewusstsein stehen dabei an erster Stelle. Auf Basis von Rahmenverträgen für Serienfertigungen werden Make-or-Buy-Entscheidungen zum Kinderspiel. Soll die Lohnfertigung später in eine eigene Produktion überführt werden, steht die 3D-Micromac als prozesserfahrener Partner für die Überführung der jeweiligen Kundenbedürfnisse in die perfekte Laseranlage zur Verfügung.

Ein Applikationsbeispiel  ist das Präzisions- oder Mikrobohren. Wenn galvanische und Ätz-Prozesse sowie Lasersysteme mit langen Pulsdauern an ihre Grenzen stoßen, kommen Laserablationsverfahren ins Spiel, die mit ultrakurzen Pulsen arbeiten. Das Präzisionsbohren garantiert dabei nicht nur präzise definierte Bohrgeometrien mit einer Vielzahl von möglichen Formen und Flankenwinkeln, sondern auch eine hervorragende Oberflächenqualität, höchste Reproduzierbarkeit und maximale Genauigkeit. Beim Bohren mit UKP-Lasern werden Löcher mit Durchmessern von wenigen Mikrometern bis zu mehreren Millimetern erzeugt. Definierte Mikrobohrungen mit Durchmessern unter 10 μm werden vor allem in der Messtechnik und bei der industriellen Abscheidung gebraucht. Diese Bohrungen zeichnen sich durch eine hohe Wiederholgenauigkeit des Austrittsdurchmessers (± 0,5 μm) und der Geometrie des Bohrungstrichters aus.

Auch bei der Laserbearbeitung von großen oder waferbasierten Glassubstraten, in der Halbleiterfertigung und in der Solarindustrie kann 3D-Micromac mit Lohnfertigungsleistungen punkten.

Weitere Informationen sind erhältlich unter: https://lasermikrobearbeitung.de/anwendungen/.