Technologieforum

Faserlaser in der Materialbearbeitung

Schulz-Electronic mit neuen Partnern und erweitertem Portfolio

Die Zusammenarbeit mit drei weiteren Unternehmen ergänzt seit einigen Monaten das Angebot für Laserdiodentreiber und -stromversorgungen. Auch eine enge Entwicklungszusammenarbeit wurde gestartet.

Schulz-Electronic hat seit mehreren Jahrzehnten Lasertreiberlösungen im Portfolio. In den vergangenen Monaten wurde dieses noch einmal erweitert: Neu hinzugekommen sind das Unternehmen Advice Electronics aus Israel, sowie der russische Lasertreiberhersteller Maiman Electronics. Vor gut einem halben Jahr startete ein Team vom Schweizer Laserelektronikspezialisten Meerstetter Engineering zudem erste Projekte in Zusammenarbeit mit Schulz-Electronic, um das gemeinsame Angebot auch in höhere Leistungsbereiche zu erweitern.

Flaggschiff des neuen Schulz-Electronic Partners Advice Electronics ist die modulare LCH-Kondensatorlader-Serie mit geringen Ladezeiten durch einen Quasikonstantleistungsausgang (QCP), für Spannungen bis 1600 V und 350 bis 9000 W Leistung. Entwickelt wurde die preislich attraktive LCH-Serie nach Angaben des Herstellers, um aufgrund des QCP-Ausgangs kürzere Ladezeiten als herkömmliche Lader mit identischem Leistungs-Rating bieten zu können. Die Geräte werden laut Advice häufig in medizinischen, medizinisch-ästhetischen (sogenannten IPL-Systemen) und Pulslasersystemen im industriellen Umfeld, in medizinisch-chirurgischen Lasern, blitzlampengepumpten industriellen Schweißlasern, gepulsten UV- Härtungssystemen, Oberflächen- und Lebensmittel-Sterilisierungssystemen und der Photovoltaikfertigung eingesetzt.

Maiman Electronics bietet hochkompakte Laserdiodentreiber bis in den Hochstrombereich, die in kleinem Bauvolumen sehr große Leistungen verfügbar machen können. Maiman gilt als Anbieter mit sehr hohen Wirkungsgraden sowie hoher Stabilität und Präzision. Die derzeit bei Schulz-Electronic verfügbaren Maiman-Geräte bewegen sich in den Segmenten 10 bis 40 V mit 15 bis 450 A Stromstärke. Zum Portfolio gehören jedoch auch Butterfly-Treiber mit nur wenigen Ampere Stromstärke bei Rauschverhalten im μA-Bereich.

Inhalt der Zusammenarbeit mit Meerstetter Engineering sind Vertrieb und gemeinsame Weiterentwicklung von variablen, kosteneffizienten Premiumlaserdiodentreibern auf Basis der Meerstetter LDD-1137 GaN-FET-Diodentreiberplattform. Die Basisparameter des, auch pulsbaren, cw-Mehr-Phasen-Treibers reichen bis maximal 75 A Ausgangsstrom und maximal 75 V Ausgangsspannung. Dank GaN- FET Technik sind dabei Anstiegszeiten im Pulsbetrieb von weniger als 500 ns bei Ausgangsleistungen bis zu mehreren Kilowatt möglich.

Bei der Auswahl der Partner hatte das Schulz-Lasertechnologie-Expertenteam nicht nur die einzelne Anwendung im Blick. Johannes Wolf, Segment Manager Laser bei Schulz-Electronic: „Die Auswahl erfolgte auch im Hinblick auf Synergien für geplante, besonders performante und für den Kunden bereits komfortabel vorkonfigurierte Anwendungen“.

Partner von Schulz-Electronic:

advice.co.il

www.maimanelectronics.com

www.meerstetter.ch

Quelle und Bild: 123rf.com/Sorapol Ujjin; Schulz-Electronic